Download und Installation
Downloads

Es stehen hochoptimierte Installationspakete (für 32 Bit bullseye/bookworm und 64 Bit bullseye/bookworm) mit Release-Versionen und regelmäßigen Builds des Entwicklungs-Zweiges zur Verfügung.

Installation/Update

Das SCSI2Pi-Binärpaket ist in Sekundenschnelle installiert:

>sudo apt install ./scsi2pi_BUILD_ARCH.deb

Eine Warnung wie "Download is performed unsandboxed as root" kann ignoriert werden.

Nach der Erstinstallation sollte man die Standard-Einstellungen in /etc/s2p.conf überprüfen und anpassen, z. B. den Standard-Pfad für Laufwerks-Images.
Bei der Installation wird der PiSCSI-Systemservice, falls aktiv, deaktiviert. Stattdessen wird der SCSI2Pi-Systemservice eingerichtet. Der Standard-Installationspfad der SCSI2Pi-Binaries und -Manpages ist /opt/scsi2pi. Sie sollten diesen Pfad in Ihr Environment aufnehmen, z. B. in .bash_profile:

export PATH=/opt/scsi2pi/bin:$PATH
export MANPATH=/opt/scsi2pi/man:$MANPATH

Deinstallation

Deinstalliert wird SCSI2Pi mit:

>sudo apt remove scsi2pi

Verwalten von SCSI2Pi mit der PiSCSI-Weboberfläche

SCSI2Pi ist kompatibel zur PiSCSI-Weboberfläche, die man vor oder nach der Installation von SCSI2Pi installieren kann. SCSI2Pi lässt sich daher genau wie PiSCSI auch per Browser verwalten. Beachten Sie, dass der PiSCSI- und der SCSI2Pi-Systemservice nicht gleichzeitig laufen können.
Die SCSI2Pi-Konfiguration wird gemäß der üblichen Standards in der Datei /etc/s2p.conf verwaltet und nicht wie bei PiSCSI in der Startdatei für den Systemservice.

Compilieren der Quelltexte

Man kann SCSI2Pi auch selber compilieren, z. B. für einen angepassten Build. Das SCSI2Pi-Wiki liefert weitere Informationen.

Schnellstart
  1. Laden Sie das passende SCSI2Pi-Paket herunter und installieren Sie es mit sudo apt install ./scsi2pi_BUILD_ARCH.deb.
  2. Legen Sie mit Properties virtuelle Geräte in der Konfigurationsdatei /etc/s2p.conf an, z. B. mit sudo vi /etc/s2p.conf.
  3. Starten Sie den Systemservice neu mit sudo systemctl restart s2p.
  4. Sie können auch mit der PiSCSI Web-Oberfläche, der SCSI-Control-App oder s2pctl Geräte anlegen.